Die Schiffe

M/V «Ortelius

Das eisverstärkte Expeditionsschiff M/V «Ortelius» wurde 1989 in der Gdynia Werft in Polen erbaut und erhielt den Namen «Marina Svetaeva». Über Jahre diente sie als Arbeitsschiff für die Russische Akademie der Wissenschaften und verbrachte viele Jahre in den zugefrorenen Gewässern der Arktis und im nördlichen Pazifik. Das Schiff hat die russische Eis-Klasse (L1 entspricht 1A) und ist daher sehr gut geeignet, um in festem Ein-Jahres-Meereis und losem mehrjährigen Packeises zu navigieren. Die M/V «Ortelius» ist ein robustes, wendiges Schiff und die mitgeführten Zodiacs ermöglichen jederzeit Anlandungen, auch in kleinen Buchten. Im Jahre 2005 wurde es renoviert und die Kabinen wurden komfortabler eingerichtet.
Kabinen
Alle 48 Kabinen sind einfach ausgestattet und haben entweder ein Bullauge oder ein Fenster. In den 5 Vierbettkabinen stehen zwei untere Betten und zwei Kajütenbett und ein Schreibtisch. Alle Kabinen haben ein eigenes Bad mit Dusche und WC. Die Mini-Suiten und die Suiten verfügen zusätzlich über ein Sofa und Wohnbereich.
Technische Daten
Baujahr: 1989
Tonnage: 4’575 BRT
Länge: 91,25 m
Breite: 17,61 m
Tiefgang: 5,80 m
Antrieb: 4352 PS Dieselmotoren
Geschwindigkeit: 12-14 Knoten
Strom: 220 Volt
Eisklasse: L1 / 1A
Bordsprache: englisch/deutsch
Passagiere: 106
Besatzung: 41
Leistungen
Im Preis inbegriffen:
• Expedition in gebuchter Kategorie
• Alle Mahlzeiten an Bord, inkl. Tee/Kaffee während 24 Std.
• Alle Zodiac-Landausflüge
• Populärwissenschaftliche Vorträge an Bord und an Land
• Ausführliche Reisedokumentation
• Hafentaxen